Azure Site Recovery – OHNE Virtual Machine Manager

Azure Site Recovery – OHNE Virtual Machine Manager

Keine Kommentare zu Azure Site Recovery – OHNE Virtual Machine Manager

Das bereits bekannte Azure Site Recovery (ASR) Service, bei dem eine virtuelle Maschine auf Basis von Hyper-V nach Azure kontinuierlich repliziert wird, um im Katastrophenfall diese Maschine in Azure zu betreiben, war bisher nur in Kombination mit dem System Center Virtual Machine Manager im eigenen Rechenzentrum möglich. Nun wurde dieses Service für Klein- und Mittelstandskunden bzw. in Filialszenarien ohne die Nutzung des Virtual Machine Manager freigegeben.

Gerade für Klein- und Mittelstandskunden ist es oftmals undenkbar einen zweiten RZ-Standort zu betreiben. Mit der Erweiterung der ASR Dienste wird dies nun möglich.

Azure Site Recovery

Auch ohne den Einsatz des VMM besteht nun also die Möglichkeit VMs direkt nach Azure zu replizieren. Da bedeutet, dass lokal keine zusätzliche Hardware vorgehalten werden muss und auch kein zweiter Brandabschnitt / RZ-Standort erforderlich ist.

Je geschützter VM werden dabei ca. 40€ pro Monat für ASR fällig. Weiteres zu Preisen und Optionen findet sich hier

About the author:

Ich bin Eric Berg und bin Senior IT-Consultant für Microsoft Solutions und hauptsächlich im Bereich Virtualisierung, Client-Lifecycle Management, Private und Public Cloud aktiv. Seit 2015 bin ich System Center Cloud und Datacenter MVP. Seit 2014 bin ich Microsoft Partner Technical Solutions Professional (P-TSP) und agiere im Auftrag von Microsoft mit Kunden rund um die oben beschriebenen Themen. Alle Gedanken, Meinungen und Ideen auf dieser Website sind von mir und spiegeln nicht die Haltung meines Arbeitgebers oder von Microsoft wieder.

Related Posts

Leave a comment

Back to Top