MSIgnite – Tag 3 “Operating the Microsoft Cloud Platform System”

MSIgnite – Tag 3 “Operating the Microsoft Cloud Platform System”

Keine Kommentare zu MSIgnite – Tag 3 “Operating the Microsoft Cloud Platform System”

Hallo zusammen, zurück zu Tag 3 der Microsoft Ignite…

Ich blogge live von meiner ersten Session am heutigen Tag: Operating the Microsoft Cloud Platform System (CPS)

Um den aktuellen Inhalt zu sehen, bitte die Website regelmäßig aktualisieren

Live-Notes:

  • Für die Bereitstellung von Datacenter Infrastrukturen gibt es verschiedene Wege:
    • Do-it-yourself: Windows Server und System Center
    • Referenz-Architekturen Fast Track Lösungen
    • Converged Systeme: CPS oder APS
  • integrierte Syteme minimieren Downtime, sind schneller bereitgestellt und optimieren die tägliche Arbeit
  • CPS ist eine integrierte Lösung in einem Rack mit:
    • 512 Cores
    • 8TB RAM
    • 282 TB Storage
    • 1360 GB/s interne Konnektivität
    • 560 GB/s Konnektivität zwischen Racks
    • 60 GB/s extern
  • CPS kann bis zu 4 Racks beinhalten
  • in der Compute einheit gibt es drei Cluster
    • Mangement –Verwaltung
    • Edge – externe Konnektivität
    • Compute – Cluster für VMs

WIN_20150506_09_07_03_Pro.jpg

 

  • Configuration und Deployment mittels VMM
  • Service Administration mittel Azure Pack
  • Backup via DPM
  • Monitoring mittels SCOM
  • Update und daily Tasks mittels Automatisierung
  • Disaster Recovery durch Anbindung an Azure mit ASR
  • Monitoring:
    • CPS bringt vorkonfigurierte Overrides mit um möglichst wenige Meldungen zu generieren
    • CPS bringt eigene Dashboard Views mit
    • überwacht werden alle Cluster, Dell-Hosts, F5-LoadBalancer, …
  • Automatisierung
    • Service Accounts Password Reset ist in CPS automatisiert
      • es gibt 34 Service Accounts deren Passwörter gemäß Domain Policy ablaufen
      • mittels PowerShell und SMA Runbooks wird die Erneuerung der Passwörter automatisiert
    • BMC Password Reset ist in CPS automatisiert
      • bis zu 128 Compute Nodes
      • Automatische Änderung aller BMC Passwörter
    • Daten Konsistenz bei Backup mit Password Reset ist automatisiert
  • Patch und Update
    • automatisiertes Updating des gesamten CPS
    • Update Prozess inventarisiert alle Software, Firmware und Hardware-Stände
    • Updates werden vorab validiert
    • Nach dem Update wird die Funktion der Umgebung validiert
    • Möglichkeit auch offline zu patchen
    • Automatische Sequenzierung und Einhaltung von Abhängigkeiten um Downtimes und Service-Unterbrechungen zu verhindern
  • Backup
    • erfolgt via DPM
    • 8 DPM Server mit 160 TB Backup-Kapazität
    • Anbindung von Azure Site Recovery möglich

About the author:

Ich bin Eric Berg und bin Senior IT-Consultant für Microsoft Solutions und hauptsächlich im Bereich Virtualisierung, Client-Lifecycle Management, Private und Public Cloud aktiv. Seit 2015 bin ich System Center Cloud und Datacenter MVP. Seit 2014 bin ich Microsoft Partner Technical Solutions Professional (P-TSP) und agiere im Auftrag von Microsoft mit Kunden rund um die oben beschriebenen Themen. Alle Gedanken, Meinungen und Ideen auf dieser Website sind von mir und spiegeln nicht die Haltung meines Arbeitgebers oder von Microsoft wieder.

Related Posts

Leave a comment

Back to Top