PowerShell – Profile erstellen und anpassen

Keine Kommentare zu PowerShell – Profile erstellen und anpassen

Legt man in PowerShell Aliase, Funktionen oder Variablen an, so gelten diese nur für die derzeit aktive PowerShell Session. Sobald die Session beendet wird, gehen die Änderungen verloren.

Um eigene Anpassungen dauerhaft in PowerShell verfügbar zu halten, besteht die Möglichkeit mit PowerShell Profilen zu arbeiten. Hier können dann Aliase, Funktionen und Variablen konfiguriert werden. Da das Profil bei jedem Start der PowerShell geladen wird, stehen die Anpassungen jederzeit zur Verfügung.

PowerShell Profile können dabei für den derzeitigen Nutzer, sowie für alle Nutzer eines Systems angelegt werden. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit Profile zu kopieren und zu verteilen. So lässt sich in größeren Umgebungen eine einheitliche Arbeitsumgebung sicherstellen.

Profile

Es existieren vier verschiedene Profile. Dabei überwiegen speziellere Profile die Allgemeinen:

  • %windir%\system32\WindowsPowerShell\v1.0\profile.ps1
      Profil für alle Nutzer in allen Shells
  • %windir%\system32\WindowsPowerShell\v1.0\ Microsoft.PowerShell_profile.ps1
      Profil für alle Nutzer, aber nur für die Microsoft.PowerShell Shell
  • %UserProfile%\Documents\WindowsPowerShell\profile.ps1
      Profil für den aktuellen Nutzer in allen Shells
  • %UserProfile%\Documents\WindowsPowerShell\Microsoft.PowerShell_profile.ps1
      Profil für den aktuellen Nutzer, aber nur für die Microsoft.PowerShell Shell

Erstellung

Zum Erzeugen eines Profils wie folgt vorgehen:

Im Profil können dann Variablen o.ä. definiert werden… Hier mal eine Idee von Jeff Wouters, wie die PowerShell angepasst werden kann:

Customize PowerShell Prompt

powershell

Related Posts

Leave a comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Back to Top