Azure Server Management Tools – Kaum da…schon weg

Azure Server Management Tools – Kaum da…schon weg

Keine Kommentare zu Azure Server Management Tools – Kaum da…schon weg

Vermutlich kennt noch nicht einmal jeder das Feature, das Microsoft da so nebenbei abgekündigt hat…war es doch noch im Preview Status…

und dennoch…wir werden dich vermissen:

Server Management Tools in Azure (SMT)

Im letzten Jahr auf der Microsoft Ignite konnte man sie noch bewundern…und ich habe als Experte am Stand Rede und Antwort gestanden…nun ist es vorbei… zum 30. Juni 2017 werden die SMT in Azure eingestellt…

Warum? Wie? und jetzt? … weiterlesen

Server Management Tools (SMT)

Die Server Management Tools in Azure sind eine Lösung um via HTML 5 Dashboard die typischen Server-Verwaltungsaufgaben zu realisieren.

Dabei fungiert ein System in der Infrastruktur als Gateway zwischen Azure-Konsole und zu verwaltenden Systemen. Das Besondere dabei ist, dass lediglich ausgehende Ports benötigt werden um dieses Management zu realisieren.

Sobald das Gateway, nach Installation eines kleinen Services, zur Verfügung steht, können Server als Ziele eingerichtet werden. Hier stehen dann diverse Werkzeuge zur Verfügung:

image

Hintergrund

Den Hintergrund hinter SMT bilden diverse Anforderungen. Zum einen war es erforderlich ein Management Tool zu kreieren, welches MUlti-Cloud fähig ist, um im wachsenden Markt der Public Cloud Anbieter eine zentrale Management-Stelle zu haben.

Zudem stand immer wieder die Frage im Raum, warum es die RSAT Tools nicht für andere Betriebssysteme wie Linux oder MACOS gibt. Dank der HTML5-Oberfläche der SMT ist eine Steuerung unabhängig vom Betriebssystem möglich. Lediglich ein HTML5-fähiger Browser wird benötigt.

Weitere Punkte sind die Verwaltung von Nano-Server (auch in Azure), welcher ja von sich aus keine Oberfläche bietet und die Anbindung externer Admins an die Serveradministration. Durch die Arbeitsweise von SMT können Admin-Aufgaben delegiert werden, ohne Zugangsdaten herauszugeben und Ports zu öffnen.

Die Einstellung der Preview erfolgt laut Artikel zugunsten einer On-Premises Lösung, welche von vielen Kunden gefordert wurde.

Based on this top customer request and other market dynamics, we have adjusted our strategy to focus on an on-premises, disconnected solution. This work is well under way, and we will share details and availability later this year.

Zukunft

Da die SMT Preview abgekündigt wird, während ein entsprechendes Pendant noch nicht verfügbar ist, muss wohl oder übel auf die klassichen RSAT-Tools zurückgegriffen werden.

Zukünftig können wir dann wohl mit einer On-Premises Lösung rechnen…

Wenn diese ebenfalls HTML5-basierend ist und damit die gleichen Mehrwerte mitbringt wie SMT, dann kann das durchaus ein richtiger Schachzug sein. Zumal sich eine solche Lösung schlussendlich immernoch in einer Azure VM betreiben ließe

Also sind wir mal gespannt…

P.S.: ganz ausgeschlossen ist eine Rückkehr der SMT nach Azure übrigens nicht…wer aufmerksam liest:

Although our new investments are focused around a locally-deployed solution, we may reintegrate with Azure again in the future. We’ll be listening closely to your feedback.

About the author:

Ich bin Eric Berg und bin Senior IT-Consultant für Microsoft Solutions und hauptsächlich im Bereich Virtualisierung, Client-Lifecycle Management, Private und Public Cloud aktiv. Seit 2015 bin ich System Center Cloud und Datacenter MVP. Seit 2014 bin ich Microsoft Partner Technical Solutions Professional (P-TSP) und agiere im Auftrag von Microsoft mit Kunden rund um die oben beschriebenen Themen. Alle Gedanken, Meinungen und Ideen auf dieser Website sind von mir und spiegeln nicht die Haltung meines Arbeitgebers oder von Microsoft wieder.

Related Posts

Leave a comment

Back to Top