Hyper-V: Automatic Virtual Machine Activation (AVMA)

Keine Kommentare zu Hyper-V: Automatic Virtual Machine Activation (AVMA)

Ein Feature, dass es bereits seit dem Erscheinen von Windows Server 2012 R2 gibt, welches ich aber bisher sehr selten bei Kunden im Einsatz gesehen habe:

Automatic Virtual Machine Activation – AVMA

Ich hoffe jedem sind die Aktivierungsmethoden KMS und MAK bekannt…
Doch was nun wenn ich Hyper-V Hosts betreibe und VMs Hoste die in vollständig eigenständigen Subnetzen, Domänen, etc. betrieben werden? In diesen Bereichen greift mein KMS nicht und ich habe in der Regel auch keinen Zugriff auf die VM, sodass ich einen MAK Schlüssel eintragen könnte.

Hier kommt mir die AVMA zu Hilfe. Das einzige was ich benötige ist ein Hyper-V Host mit aktiviertem Windows Server 2012 R2 Datacenter.

Die darauf betriebenen virtuellen Windows Server 2012 R2 Datacenter, Windows Server 2012 R2 Standard oder Windows Server 2012 R2 Essentials, werden nun mit einem der folgenden Keys ausgestattet:

  • Datacenter – Y4TGP-NPTV9-HTC2H-7MGQ3-DV4TW
  • Standard – DBGBW-NPF86-BJVTX-K3WKJ-MTB6V
  • Essentials – K2XGM-NMBT3-2R6Q8-WF2FK-P36R2

Dieser Key, kann bereits im VM Template integriert sein oder per unattend.xml bereitgestellt werden. Alternativ kann der Kunde den Key selbst eintragen.

Das wars… schon werden meine VMs durch den aktivierten Hyper-V Host aktiviert. Ich benötige keine Verbindung zum KMS, keine Admin-Rechte, etc…

WICHTIG: Diese Form der Aktivierung funktioniert nur für Windows Server 2012 R2!!!

Related Posts

Leave a comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Back to Top