Cumulative Update 3 für ConfigMgr 2012 R2 SP1 und 2012 SP2 veröffentlicht

Cumulative Update 3 für ConfigMgr 2012 R2 SP1 und 2012 SP2 veröffentlicht

Keine Kommentare zu Cumulative Update 3 für ConfigMgr 2012 R2 SP1 und 2012 SP2 veröffentlicht

In der vergangenen Woche hat Microsoft das Cumulative Update (CU) 3 für System Center 2012 R2 SP1 und 2012 SP2 Configuration Manager veröffentlicht. Das aktuelle Update enthält 23 Fixes für verschiedene Probleme, sowie eine neue Version des SCEP Clients.

Fixes

In folgenden Bereichen wurden Probleme behoben:

  • Admin Konsole (4)
  • Betriebssystembereitstellung (OSD) (3)
  • ConfigMgr Client (1)
  • Intune und MDM (3)
  • Site Systeme (6)
  • Softwareverteilung und Inhaltsverwaltung (4)
  • KonfigurationsManagement (2)

 

Feature

Eines der neuen Features ist eine neue Tasksequenz-Variable “SMSTSWaitForWecondReboot”. Diese kommt dann zum Einsatz wenn ein Software Update zwei Reboots benötigt um sauber installiert werden zu können. So sollte die Variable bspw. vor dem “Initial Software Updates” Schritt in der TS gesetzt werden, um die Wartezeit nach dem Reboot festzulegen. So kann das alte Problem der Updates mit doppeltem Reboot umgangen werden und die Bereitstellung kann erfolgreich fortgesetzt werden.

 

Download

Alle weiteren Infos und den Hotfix-Download findet ihr hier:

KB 3135680 – Description of Cumulative Update 3 for System Center 2012 Configuration Manager SP2 and System Center 2012 R2 Configuration Manager SP1

 

Wie immer: erst Backup, dann Update 😉

About the author:

Ich bin Eric Berg und bin Senior IT-Consultant für Microsoft Solutions und hauptsächlich im Bereich Virtualisierung, Client-Lifecycle Management, Private und Public Cloud aktiv. Seit 2015 bin ich System Center Cloud und Datacenter MVP. Seit 2014 bin ich Microsoft Partner Technical Solutions Professional (P-TSP) und agiere im Auftrag von Microsoft mit Kunden rund um die oben beschriebenen Themen. Alle Gedanken, Meinungen und Ideen auf dieser Website sind von mir und spiegeln nicht die Haltung meines Arbeitgebers oder von Microsoft wieder.

Related Posts

Leave a comment

Back to Top