Projekt EST – Teil 01 – Datenbasis

2 Kommentare zu Projekt EST – Teil 01 – Datenbasis

Um nun also meine Lösung für Scheduled Tweets zu bauen brauchte ich zunächst eine Datenbasis…etwas das einfach erreicht werden kann…im besten Fall auch über eine App gesteuert werden kann und zudem noch mit den nachfolgenden Tools zusammenspielt…

Ich hatte mich zunächst mit einer Excel-Tabelle auseinandergesetzt…habe aber schnell feststellen müssen, dass es so recht schwierig wird die Grafiken zum Tweet zu pflegen…dann hätte ich entsprechend mit URLs arbeiten müssen…drauf hatte ich keine Lust.

Also führte mich meine Suche zu einer Lösung…

SharePoint Liste

Ja ich habe mich an das unsägliche gewagt…ich habe eine SharePoint Liste erzeugt…ich bin jetzt sozusagen SharePoint Profi 🙂

Die Liste enthält alle relevanten Inhalte, die ich für meine Tweets benötige:

  • Event bzw. Topic
  • Wann soll gepostet werden
  • Tweet Text
  • Hashtags
  • Sende-Status
  • Anhänge (Bild für den Post)

Über die SharePoint Oberfläche kann ich nun einfach neue Tweets planen und auch bestehende Inhalte einfach verwalten

Next Steps

Nun  brauchte ich noch folgendes:

  • Lösung um die Liste ohne SharePoint und von jedem Gerät aus zu bearbeiten
  • Lösung um die Tweets in der Liste automatisch zu versenden
  • Tests…

Dieser Post ist auch verfügbar auf: enEnglisch

Related Posts

2 Comments

  1. Projekt EST – Teil 02 – PowerApps - Eric Berg  - 13. September 2018 - 10:00
    /

    […] meiner Lösung für Scheduled Tweets war nun endlich der Zeitpunkt gekommen. Wie im letzten Teil beschrieben hatte ich nun eine SharePoint Liste, die alle relevanten Informationen abbilden konnte. […]

  2. Project EST - Part 02 - PowerApps - Eric Berg  - 18. September 2018 - 13:53
    /

    […] my solution for Scheduled Tweets the time had finally come. As described in the last part, I now had a SharePoint list that could display all relevant information. But I still needed […]

Leave a comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Back to Top