Windows 8 – neue VHD(x) Funktionen

Windows 8 – neue VHD(x) Funktionen

Keine Kommentare zu Windows 8 – neue VHD(x) Funktionen

Vor Kurzem habe ich auf die Neuerungen in Bezug auf iso-Dateien hingewiesen. Heute mal zu den VHD-Dateien.

Bereits unter Windows 7 gab es in der Datenträgerverwaltung die Möglichkeit eine VHD-Datei (virtuelle Datenträger) zu erstellen bzw. eine bestehende VHD einzubinden. Das ist auch weiterhin möglich:

Eine Neuerung hierbei ist, dass man nun zwischen VHD und VHDx-Dateien entscheiden kann, wobei die VHDx-Dateien einige Neuerungen bieten:

  • maximal 64 TB Größe
  • Schutz vor Datenverlusten bei Stromausfällen
  • 4KB Sektoren


Eine weitere Neuerung im Zusammenhang mit VHDs ist, dass man sie nun über den Explorer bzw. das Kontextmenü der VHD-Datei ins System einbinden kann. Dies vereinfacht den Umgang mit VHDs erheblich, da nun nicht mehr der umständliche Weg über die Datenträgerverwaltung notwendig ist:

Voraussetzung ist, dass die VHD initialisiert wurde und über eine Partition verfügt. Ansonsten schlägt das Bereitstellen fehl.

About the author:

Ich bin Eric Berg und bin Senior IT-Consultant für Microsoft Solutions und hauptsächlich im Bereich Virtualisierung, Client-Lifecycle Management, Private und Public Cloud aktiv. Seit 2015 bin ich System Center Cloud und Datacenter MVP. Seit 2014 bin ich Microsoft Partner Technical Solutions Professional (P-TSP) und agiere im Auftrag von Microsoft mit Kunden rund um die oben beschriebenen Themen. Alle Gedanken, Meinungen und Ideen auf dieser Website sind von mir und spiegeln nicht die Haltung meines Arbeitgebers oder von Microsoft wieder.

Related Posts

Leave a comment

Back to Top