How-To: Nano Server Image Builder

How-To: Nano Server Image Builder

Keine Kommentare zu How-To: Nano Server Image Builder

Wer bereits früher mit dem Nano Server in den Technical Previews gearbeitet hat, kennt vermutlich den NanoServerImageGenerator:

image

Mit diesem PowerShell Modul (basierend auf dem bekannten Convert-WindowsImage.ps1) war es möglich Nano Server Images zu erzeugen. Beim Erzeugen konnten bereits grundlegende Einstellungen, wie Pakete, Treiber, etc. vorkonfiguriert werden.

Doch vielen war die Erstellung mittels PowerShell zu umständlich.

Nun gibt es etwas Neues:

Nano Server Image Builder

Die gute “alte” PowerShell Methode gibt es immer noch, aber es gibt nun auch eine GUI-Methode.

Dieser steht nun zum Download bereit: Nano Server Image Builder

Mit Hilfe eines einfachen Assistenten habt ihr die Möglichkeit eure Images “zusammenzuklicken”…

 

Zunächst könnt ihr wählen, ob ihr ein bootbares Medium erstellen wollt oder eine VHD(x)

image

Ich habe die Erstellung eines neuen Images gewählt. Hier gilt es zu bestimmen, ob es sich um eine VM oder eine physische Maschine handeln wird. Zudem müsst ihr die Arbeitsverzeichnisse definieren.

image

Nun kann schon die Auswahl der einzubindenden Pakete erfolgen

image

[…]

Dann noch einige Grundinfos, wie Computername und Admin-Kennwort definieren

image

[…]

Zudem stehen auch Netzwerk-Konfigurationen, wie VLAN und IP zur Auswahl.

image

 

Am Ende einfach das Image erstellen und los geht’s.

Also viel Spaß damit…

P.S.: Weitere Infos findet ihr im Nano Server Blog

About the author:

Ich bin Eric Berg und bin Senior IT-Consultant für Microsoft Solutions und hauptsächlich im Bereich Virtualisierung, Client-Lifecycle Management, Private und Public Cloud aktiv.
Seit 2015 bin ich System Center Cloud und Datacenter MVP.
Seit 2014 bin ich Microsoft Partner Technical Solutions Professional (P-TSP) und agiere im Auftrag von Microsoft mit Kunden rund um die oben beschriebenen Themen.
Alle Gedanken, Meinungen und Ideen auf dieser Website sind von mir und spiegeln nicht die Haltung meines Arbeitgebers oder von Microsoft wieder.

Related Posts

Leave a comment

Back to Top