Azure Backup – News

Azure Backup – News

Keine Kommentare zu Azure Backup – News

Azure Backup solltet ihr hoffentlich alle kennen…heute mal eine kleine Zusammenstellung der News der letzten Wochen:

Azure Backup Agent

Bereits im November wurde der aktuellste Azure Backup Agent (MARS) veröffentlicht. Neben einigen Problembehebungen wurden auch neue Features eingeführt. So wurden nun die System State Backups mit einem flexibleren Scheduling ausgestattet. Außerdem wurde das System State Backup mit diesem Agent Release generell verfügbar

System State Backup GA

Mit der Veröffentlichung des neuen Azure Backup Agents ist die Windows Server System State Backup Funktion in Azure Backup generell verfügbar gemacht worden. Nun könnt ihr also eure File Server, Active Directory und IIS Server von Windows Server 2008 R2 bis Server 2016 mit dem System State Backup in Richtung Azure schützen.

Passend zu dieser Ankündigung wurde auch die vollständige PowerShell Unterstützung für das System State Backup erklärt. Somit lassen sich Einrichtung, Backup und Wiederherstellung vollständig automatisieren und in bestehende Prozesse einbinden.

Storage Service Encryption

Die Backup Daten werden in Azure Backup bei der Sicherung von On-Premises nach Azure durch eine eigene Passphrase verschlüsselt. Bei Azure VMs war dies allerdings nicht der Fall. Bisher galt hier die Empfehlung Azure VMs mit verschlüsselten Datenträgern zu verwenden.

Seit 21. November 2017 werden nun alle VM Backups und alle Daten der Backups durch Storage Service Encryption (SSE) geschützt. Alle bestehenden Backup Daten wurden durch einen Background Job ebenfalls verschlüsselt.

BEK Support

Nach den News im November folgte dann im Dezember der offizielle Support für das Backup von Azure VMs die BitLocker Encryption Keys in Verbindung mit Managed und Unmanaged Disks. Wohingegen das Backup von BEK VMs mit Key Encryption Key schon seit 2016 unterstützt wird…sind nun auch BEK Systeme voll sicherungsfähig.

Instant File Recovery

Derzeit immernoch in der Preview aber bereits sehr funktional ist das neue Instant File Recovery Feature. Hierbei werden die in der Cloud gespeicherten Recovery Points als iSCSI-Wiederherstellungs-Volumes gemountet. Das Laufwerk ist dann durchsuchbar und die Daten können einfach wieder hergestellt werden.

Die Funktion ist hierbei sowohl beim Azure Backup Agent, als auch beim Backup von Azure VMs die Gleiche. Mit der neuen Funktion wird die Wiederherstellung von Files und Ordnern deutlich schneller. Dateien sind zudem direkt im Wiederherstellungs-Volume einsehbar und können sogar direkt in Live-Systeme eingebunden werden.

Für Azure VMs ist das Feature bereits seit Juli 2017 GA

About the author:

Ich bin Eric Berg und bin Principal IT-Architekt im Bereich Microsoft Modern Workplace and Datacenter un Microsoft P-TSP für Azure und Modern Desktop. Seit 2015 bin ich Cloud and Datacenter Management MVP. Ich bin Organisator des Azure Thüringen Meetups und Sprecher auf Events wie der ExpertsLive Europe, CDC Germany und Microsoft Ignite. Alle Gedanken, Meinungen und Ideen auf dieser Website sind von mir und spiegeln nicht die Haltung meines Arbeitgebers oder von Microsoft wieder.

Related Posts

Leave a comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

Back to Top